Balance von Körper, Seele, Geist

Jeder Mensch hat die Fähigkeit ein Leben mit innerem Frieden, Leichtigkeit und Energie zu führen - über die Balance von Körper-Seele-Geist. Leider haben gerade wir Frauen nie wirklich gelernt, wie das geht.

Alles was ich in den letzten Jahren erleben und erfahren durfte, habe ich in mein Konzept der Balance von Körper-Seele-Geist integriert. Schaffen wir es, in allen Bereichen eine Balance herzustellen, dann schaffen wir dauerhaft und nachhaltig den Weg aus Kraftlosigkeit, Überforderung oder Burnout heraus.

Mein eigener Weg aus der Überforderung und dem Burnout heraus hat mich durch alle diese Bereiche geführt und mir immer wieder gezeigt, wie wichtig jeder einzelne ist.

Körper

Die Unversehrtheit des Körpers geht der Seele voran. Denn der unversehrte Körper ist gleichsam der Schlüssel zum Palast der Seele.
- Moses Maimonides

Wie gehst du mit deinem Körper um? Wie nährst du ihn?

Unser Essen nährt unseren Körper. Demnach ist es natürlich unglaublich wichtig, dass wir unseren Körper so nähren, dass er uns auch die Leistung bringen kann, die wir benötigen. Gerade Nährstoffmangel kann zu Depressionen und körperlichen Beschwerden führen.

Kombinieren wir ausreichende Nährstoffe mit Bewegung, belohnt uns unser Körper mit Leistungsfähigkeit, Energie - und guter Laune. Sport und Bewegung reduzieren nicht nur das Gewicht, den Blutdruck oder den Blutzucker, sondern steigern die Endorphine und Ängste und Depressionen werden geringer.
Und es ist hier nicht nötig, direkt einen Marathon laufen zu können!

Ebenso wichtig ist: Was denkst du von deinem Körper? In welcher Form wertest du möglicherweise über deinen Körper?

Nimm deinen Körper liebevoll an und danke ihm für die Leistung, die er tagtäglich für dich bringt - ohne dass du darüber nachdenken oder ihn anspornen müsstest.

Seele

Nur in der Tiefe der Seele, mit Hilfe jener Kraft, die stärker ist als alle Vernünftigkeit, kann Trost und Ruhe gefunden werden.
- Wilhelm Busch

Liebe ist das Futter für die Seele!
Nicht nur die Liebe für andere, sondern insbesondere die Liebe für dich selbst.

Komme regelmässig zur Ruhe, spüre in dich hinein. Im Frieden dieser Ruhe wird deine Seele mit dir sprechen. Ich weiß es mag verrückt klingen, ist aber ein wundervolles Erlebnis und bedarf der Übung und Aufmerksamkeit.

Achte auch darauf, welche Bedürfnisse hinter deinen Gefühlen stecken. Deine Gefühle sagen dir ganz genau, was du gerade brauchst, nur haben wir oft nicht gelernt, diese "Sprache der Gefühle" wirklich zu verstehen.

Geist

Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.
- Buddha

Ruhe regeneriert den Geist. Im Schlaf verarbeiten wir die Eindrücke des Tages, daher ist es für einen ruhigen Schlaf durchaus wichtig den Geist vor dem zu Bett gehen zur Ruhe kommen zu lassen.

Ganz ehrlich: Worauf lenkst du deine Aufmerksamkeit am meisten?
Es gibt jede Sekunde Millarden von Eindrücken, die auf einmal auf uns einprasseln. Dein Gehirn nutzt deine eigenen Filter, um diese Eindrücke zu verarbeiten und die auf deinen Filter passende Eindrücke zu dir ins Bewusstsein durch zu lassen.

Unsere Filter entstehen durch unsere Glaubensmuster, Denkweisen, Einstellungen oder Werte. Es gibt unglaublich effektive Möglichkeiten - wie z.B. durch das Stellen der richtigen Fragen oder dem Ändern von Glaubenssätzen - diese Filter zu verändern und so gute, positive Eindrücke zu uns durch zu lassen.

Wichtigkeit der Vision

Ein große Vision verleiht noch größere Flügel als Angst.
- Wadim Korsch

Deine Vision ist das Wunsch-Zielbild deines Lebens. Wie möchtest du Leben? Wer möchtest du sein? Was möchtest du erreichen?

Ist die Vision - und damit dein WARUM - groß genug, kommt das wie von alleine. Sie gibt dir die Motivation auf deinem Weg zu bleiben und dich von den Einflüssen des Umfeldes nicht vom Weg abbringen zu lassen.

Das Umfeld

Du bist der Durchschnitt der 5 Personen, mit denen du die meiste Zeit verbringst.
- Jim Rohn

Dein Umfeld sind  die Menschen, die du um dich herum hast: Familie, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen. Und von diesem Umfeld wirst du - wie jeder andere auch - natürlich beeinflusst. Positiv wie negativ.

Aus diesem Grund solltest du gut wählen, mit welchen Menschen du viel Zeit verbringst, denn das Zitat von Jim Rohn birgt viel Wahrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*